Mitgliederversammlung 2017
Geschrieben von: Franz-Josef Fedrau   

Der Vorstand hatte sämtliche Mitglieder zur 15. Jahreshauptversammlung zum 10. Mai 2017 in das Gemeindehaus der katholischen Remigius Gemeinde Mengede unter Angabe der Tagesordnungs- und Beschlussfassungspunkte eingeladen.

Die Leitung der Versammlung übernahm satzungsgemäß der Vereinsvorsitzende, Hans Ulrich Peuser. Er begrüßte die Anwesenden und eröffnete die Veranstaltung mit der Ehrung der verstorbenen Mitglieder. Er stellte die satzungsgemäße  Einberufung der Versammlung fest. Die Tagesordnung wurde einstimmig genehmigt.

Das Protokoll des Vorjahres wurde nach Verlesung durch Jürgen Küster ebenfalls einstimmig genehmigt.


Peter Jürgens verwies in seinem Bericht noch einmal auf die Aktivitäten des Vorjahres.

Das Jahr begann mit einem Konzertabend zum 100. Geburtstag von Frank Sinatra, der großartig angenommen wurde. Im Heimathaus gab es keinen freien Platz mehr und das Publikum ging begeistert mit.

Zu den turnusmäßigen Veranstaltungen wie die Monatsstammtische in Mengede und Bodelschwingh / Westerfilde, den Skatabenden  sowie den Monatsradtouren, bei denen die Teilnehmerzahlen stetig zunehmen,  ist zum Ende des Jahres der monatliche Wandertag hinzugekommen, der immer am ersten Donnerstag stattfindet. Diethelm Textoris zeigt uns dabei unsere schöne Heimat, zurzeit auf dem Emscher- Park- Weg.

Aber auch die anderen Veranstaltungen, wie der Tagesausflug nach Rietberg, die Jahresradtour nach Celle, der Schnadegang, das Michaelisfest, das Sommerfest und der Adventmarkt am, im und rund um das Heimathaus,  waren gut besuchte „Events“. Am Tag des offenen Denkmals fand die Abschlussveranstaltung in der evangelischen St. Remigius Kirche und im Heimathaus statt und wurde von den Veranstaltern einhellig gelobt.

Beim Mengeder Musikfestival ging unser Heimatverein einen neuen Weg. Erstmals war der Veranstaltungsort die evangelische St. Remigius Kirche. Das Ambiente war eindrucksvoll und  die Resonanz sehr positiv. Die Möglichkeiten die das Gemeindehaus und das benachbarte Heimathaus boten wurden gut angenommen.

Die QR- Code Enthüllung am jüdischen Friedhof in Gegenwart des Landesrabbiners und den Mengeder Lokalpolitikern während der Laurentius Fahrradwallfahrt hat einen tiefen Eindruck hinterlassen.


Hans- Ulrich Peuser  bedankte sich zunächst bei seinen Mitstreitern im Vorstand und allen freiwillige Helfern, die diesen bunten Programmstrauß ermöglicht haben.

Hoch erfreut wies er auf die positive Mitgliederentwicklung des Heimatvereins hin. Mit gut 350 Mitgliedern ist eine neue Höchstmarke erreicht.

Er erinnerte an die anstehenden Termine, wobei er den Anwesenden besonders die Monatsstammtische, das 13. Mengeder Musikfestival (erneut in der Kirche) und den Tagesausflug nach Hamm ans Herz legte.

Ein ganz besonderes Highlight in diesem Jahr ist die geplante „Disco Night“ am 14.6.  im Kulturzentrum Saalbau. Hier will uns „DJ Tex“ mit alten Vinylplatten und Getränken aus der guten alten Zeit (Persico) in unsere Jugend zurückführen. Die Nachfrage ist schon jetzt riesig.


Unser Kassierer Werner Hellmich konnte mit dem Kassenbericht den positiven Versammlungsablauf noch vertiefen. Wurde noch im Vorjahr auf Grund der Investitionen im Heimathaus ein Minus erwirtschaftet, schließt das Jahr 2016 mit einem satten Plus ab.


Nach dem Bericht der Kassenprüfer, der von Frau Jutta Schröder vorgetragen wurde und dem Kassierer eine ordnungsgemäße Vereinsbuchführung bestätigte, beantragte sie die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erteilt wurde.


Unter dem Punkt „Verschiedenes“  teilte uns Jürgen Küster mit, dass die im Vorjahr beschlossenen Satzungsänderungen problemlos in das Vereinsregister eingetragen wurden.

Nachdem die technische Ausstattung des Heimathauses ziemlich abgeschlossen ist, hat die Anschaffung von Zelten, Tischen und Bänken erste Priorität.

Aus dem Bereich Boselschwingh / Westerfilde konnte Gerd Obermeit die folgenden Neuerungen mitteilen:

Künftig finden die Monatstreffen (vormals Stammtische) Bodelschwingh / Westerfilde in der ehemaligen Gaststätte „Bodelschwingher Schmiede“ statt.

Es wurde beschlossen am Stadtteilfest in Westerfilde teilzunehmen.

Der MGV Frohsinn hat auf der Bodelschwingher Kirmes seit Jahren einen Bierstand betrieben. Nach Auflösung dieses Vereins  besteht nun die Möglichkeit, dass der Bierstand künftig vom Heimatverein übernommen werden kann. Lt. Gerd Obermeit stehen die Chancen sehr gut. Natürlich werden dann zahlreiche freiwillige Helfer benötigt.


Da es keine weiteren Wortmeldung und Diskussionsbeiträge mehr gab, beendete der Vorsitzende die Veranstaltung um 20:00 Uhr.

 
 
eXTReMe Tracker