Michaelis Fest 2016 - auf und um den Mengeder Markt
Geschrieben von: Franz-Josef Fedrau   

"Volles Programm bei schönem Sommerwetter"

Mit einem „Bunten Programm für Jedermann“ lief das diesjährige Michaelisfest über die Bühne. Während auf dem Markt die Fahrgeschäfte der Kirmes im Mittelpunkt standen, war im Amtshauspark der Handwerker- und Bauernmarkt mit einem Streichelzoo und den vielen Spielgeräten der Renner. Aber auch die Gewerbeschau mit den zahlreichen Infoständen lockten viele Besucher an.


Mittelpunkt war einmal mehr die große Veranstaltungsbühne im „Biergarten“ des Amtshaushofes. Hier fand nicht nur die offizielle Eröffnung des Michaelisfestes durch die Mengeder Politprominenz am Freitag um 19 Uhr statt, sondern hier spielte im wahrsten Sinne des Wortes die Musik.

Nach der Eröffnung ertönte auf der Bühne Livemusik mit Velvet – Irish and Scottish Folk und fand ein begeistertes Publikum.

Am Samstag gab es einen interkulturellen Nachmittag der Musikschule u.a. mit Boogievoodoo, Emil Nasarian (The Voice of Germany) und „the swinging clarinets (Rag Times aus den 20-ern). Die Livemusik der Birdis (bis Mitternacht) wurde nur durch die „heiße“ Feuershow mit „Evil Flames unterbrochen. Man kann sagen: Es brannte der Baum.

Nach dem Ökumenischen Gottesdienst am Sonntag  um 12 Uhr auf und vor der Bühne klang dann am Nachmittag mit dem Chor der Deutschen aus Russland, der Tanzsportgemeinschaft Bodelschwingh und der Bayernmusi das Bühnenprogramm des diesjährigen Michaelisfestes aus.

Abgerundet wurde die Veranstaltung, wie immer, mit einem verkaufsoffenen Sonntag, der die Besucher zum Bummeln und Schoppen einlud.

Für die Stärkung boten sich in den unterschiedlichsten Verkaufsständen leckere Kleinigkeiten vom Grill, Obst, Gemüse oder andere Spezialitäten an.

Dabei war das Heimat Cafe unseres Heimatvereins einmal mehr ein vielbesuchter Mittelpunkt. Schon am Freitag konnten wir uns über viele Besucher freuen, deren Zahl mit dem schönen Wetter am Samstag und am Sonntag (bis auf den mittäglichen Regenschauer) stetig anstieg.

Unter der bewährten Federführung von Annemarie Segin mit ihren fleißigen Helfer/Innen wurden diverse Torten und Kuchen von den Festbesuchern in unserem Pavillon verzehrt. Auch die frischen Waffeln von Otto Buschmann fanden mit und ohne Sahne oder heißen Kirschen wie in jedem Jahr einen reißenden Absatz.

Aber auch das Landbier von Pott´s oder die hauseigenen Remigiustropfen und die Emscherperle waren im Angebot. Mineralwasser, Cola, Fanta und Sprite rundeten das Angebot ab, so dass für Jeden etwas dabei war. Bis spät in die Nacht saß man zusammen um sich zu unterhalten und zu klönen.

Wie in den Vorjahren war der Auf- und Abbau der Zelte und Tische durch ein eingespieltes Helferteam rasch erledigt. Der Wettergott hatte bis auf den Sonntagvormittag / -mittag ein Einsehen und schenkte uns ein sonniges Festwetter. Als die Zelte trocken in den Containern verstaut waren konnten die vielen ehrenamtlich Helferinnen und Helfer auf eine  gelungene und erfolgreiche Teilnahme unseres Heimatvereins am diesjährigen Michaelisfest zurückblicken.

 
 
eXTReMe Tracker