Mitgliederversammlung 2016 im Kulturzentrum Saalbau
Geschrieben von: Franz-Josef Fedrau   

Der Vorstand hatte sämtliche Mitglieder zur 14. Jahreshauptversammlung am 10. Juni 2016 unter Angabe der Tagesordnungs- und Beschlussfassungspunkte eingeladen.  Erstmals fand die Versammlung im Kulturzentrum Saalbau statt.

Der erste Vorsitzende eröffnete die Versammlung und begrüßte die erschienenen Mitglieder und Gäste. Er bedankte sich bei den "Saalbauern" für die Möglichkeit der Nutzung der Räumlichkeiten, die vorbereitenden Arbeiten und die Ausschmückung.

Zur Ehrung der Verstorbenen erhob sich die Versammlung zum stillen Gedenken.

Nach den üblichen Regularien wie Feststellung der Beschlussfähigkeit, Genehmigung der Tagesordnung  sowie Verlesung und Genehmigung des Protokolls der letzten Mitgliederversammlung trug Peter Jürgens der Versammlung den Bericht als Geschäftsführer vor.


So hat der Heimatverein auf Anforderung des Ordnungsamt Dortmund eine Schankerlaubnis beantragt und erhalten. Also können künftig nicht nur Mitglieder, sondern alle Gäste bewirtet werden.

Er wies auf die monatlichen Stammtische mit ihren unterschiedlichsten Themen und Veranstaltungsschwerpunkten hin. Weitere Schwerpunkte seien auch die seit 2013 stattfindenden „Monatsradtouren“, die im Mai mit 28 Teilnehmern eine Rekordbeteiligung erreicht hat, sowie die Online Redaktion, die für den Internetauftritt unseres Heimatvereins verantwortlich zeichnet.

Besonders hob er die Installation der neuen Übertragungstechnik im Heimathaus hervor. So können jetzt Vorträge in Ton und Bild nicht nur in der Gaststube sondern auch im Gästezimmer auf der Leinwand verfolgt werden.

Er erinnerte an anstehende die Jahresradtour nach Celle/ südliche Lüneburger Heide (20. – 25.6.2016) und das 12. Musikfestival im Stadtbezirk Mengede am 19.6.2016 (ab 14:00 Uhr), das wegen diverser Beschränkungen und Auflagen zum ersten Mal in und um die Eangelische Remigius Kirche veranstaltet wird.

Auch beim diesjährigen Michaelisfest wird der Heimatverein wieder am Start sein, trotz der „Regenschlacht“ im Vorjahr. Der Adventmarkt mit seinem Jahr für Jahr erweiterten Konzept (Kinderkarussell, Alter Fritz, Puppentheater in der Kirche) soll in 2016 einen noch größeren Weihnachtsbezug bekommen und wieder ein besonderes Highlight werden.

Zum Abschluss bedankte er sich bei allen Helfern, die sich auch im vergangenen Jahr wieder selbstlos und unermüdlich für unseren Verein eingesetzt haben.


Hans Ulrich Peuser setzte in seinem Bericht des ersten Vorsitzenden den Schwerpunkt zunächst auf die Mitgliederentwicklung. So stieg die Anzahl unserer Mitglieder von 255 (1.1.2015) und 265 (31.12.2015) auf 320 per 10.6. 2016. Die 12 Vereine, die ebenfalls Mitglied im Heimatverein sind, runden das positive Ergebnis ab.

Im Rahmen der Erhaltung und Wiederaufnahme von Brauchtumsfesten wurden bestehende Veranstaltungen neu ausgerichtet und neue „Events“ in den Veranstaltungskalender aufgenommen. Beispielhaft dafür sind das Osterfeuer,  das Michaelisfest und der Schnadegang, der in diesem Jahr gemeinsam mit den Heimatfreunden in Waltrop durchgeführt werden soll. Aber auch das Musikfestival, das in diesem Jahr bereits zum 12. veranstaltet wird, gehört sicherlich dazu.

Als Schirmherrn für diese Veranstaltung am 19.6. konnte Herr Michael Stache, ständiger Superintendant des Kirchenkreises Dortmund, gewonnen werden

Aber auch die turnusmäßigen Veranstaltungen wie die Monatsstammtische (jeden 1. Mittwoch im Monat) und die Monatsradtouren (jeden 3. Donnerstag im Monat) erfreuen sich einer immer größeren Beliebtheit.

Auch Hans Ulrich Peuser bedankte sich bei allen ehrenamtlichen Helfern, die all diese Aktivitäten möglich machen und künftig möglich machen werden.


Den Kassenbericht 2015 trug unser Kassenwart Werner Hellmich vor. Trotz der hohen Renovierungs- und Instandhaltungskosten (Übertragungstechnik; sanitäre Anlagen) betrug der Kassenstand per 31.12. 2015 immer noch fast € 5.000,00, so dass die Kassenlage zufriedenstellend ist.


Nach dem Bericht der Kassenprüfer Jutta Schröder und  Friedhelm Kopperschläger durch Frau Schröder über eine ordnungsgemäße Vereinsbuchführung beantragte diese die Entlastung des Vorstandes, die einstimmig erteilt wurde.


Zum Versammlungsleiter wurde Adolf Miksch gewählt. Er dankte dem scheidenden Vorstand für seine im abgelaufenen Jahr geleistete ehrenamtliche Arbeit. Gegen eine Abstimmung per Handzeichen bestanden seitens der Versammlung keine Einwände.


Die anschließenden Vorstandwahlen, die von Adolf Miksch souverän durchgeführt wurden,  brachten folgende Ergebnisse:


Hans-Ulrich Peuser, 1. Vorsitzender ( eine Enthaltung),

Peter Jürgens, Geschäftsführer (eine Enthaltung),

Werner Hellmich, Kassenwart (eine Enthaltung),

Gert Obermeit, stellvertretender Vorsitzender (eine Enthaltung),

Jürgen Karlshaus, stellvertretender Vorsitzender (eine Enthaltung),

Jürgen Küster, Schriftführer (eine Enthaltung).


Als Mitglieder des erweiterten Vorstandes wurden Detlef Block, Heinrich Broeldiek, Otto Buschmann, Franz-Josef Fedrau, Friedhelm Stolle und Ingrid Westphal in ihren Ämtern einstimmig bestätigt.


Als Kassenprüferinnen wählte die Versammlung Frau Jutta Schröder und  Frau Ingrid Küster.


Unter Punkt 10 der Tagesordnung ging es dann um Beschlussfassung einer geänderten Satzung. Nach 14 Jahre war es an der Zeit sie an die gültigen Rechtsformen anzupassen, da es in der Zwischenzeit im Vereinsrecht viele Änderungen gegeben hat. Die Synopse zur Neufassung hatte nach dem 22.4.2016 im Heimathaus am Widum zur Einsicht für alle interessierten Mitglieder ausgelegen.

Jürgen Küster, der die Überarbeitung mit rechtlichem Beistand formuliert hatte,   stellte diese in Form einer Gegenüberstellung der Neufassung zur bisherigen Fassung vor.


Die Beitragsordnung, die dann zur Abstimmung stand, legte die neue Beitragshöhe ab 2017 fest. Einzelmitglieder zahlen künftig € 20,00, Ehepaare € 30,00.


Beide Tagesordnungspunkte wurden von der Versammlung einstimmig genehmigt.


Der erste Vorsitzende bedankte sich bei Adolf Miksch für die Versammlungsleitung bei den Wahlen, bei Jürgen Küster für die Überarbeitung und Vorstellung der Satzungsänderung sowie bei den erschienenen Mitgliedern und Gästen für den harmonischen Versammlungsablauf.


Er erinnerte noch einmal an die nächsten Stammtische in Mengede und in Bodelschwingh,


6.07. – Westfalenregiment unter Napoleon

3.08. – Die Kriminalpolizei rät – sicher ist sicher

7.09. – Mengede Intakt stellt sich vor

5.10. - Liederabend



Außerdem verwies er auf das Musikfestival am 19.6. und unser Sommerfest am 08. Juli rund um das Heimathaus. Hier warb er nochmal um tatkräftige Helfer für den Auf- und Abbau.


Er bedankte sich bei allen Anwesenden und beendete Die Versammlung gegen 20:25 Uhr.

 
 
eXTReMe Tracker